leimental.ch
SEHENSWÜRDIGKEITEN IN MARIASTEIN

 

Wallfahrtsort und Benediktinerkloster Klosterplatz 2, Mariastein 061 735 11 11
79 Metzerlen Mariastein P9040038

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kloster-mariastein.ch
Seit Ende des 14. Jahrhunderts besteht hier eine Marienwallfahrt, deren Zentrum die Gnadenkapelle in einer natürlichen Höhle ist (Zugang durch einen unterirdischen Gang und eine Treppe). 1648 wurde das Benediktinerkloster Beinwil am Passwang hierher verlegt und die Klosteranlage errichtet. Sehenswürdigkeiten: Gnadenkapelle, Siebenschmerzenkapelle (Ende 15. Jahrhundert), Klosterkirche (spätgotisch, neubarock ausgestattet), Klosterfassade (1834). St. Anna-Kapelle am Waldrand (um 1700).
Kirchen und Kapellen sind tagsüber geöffnet. Kontaktadresse: Wallfahrtsleitung, Kloster Mariastein, Tel. 061 735 11 00

St. Anna-Kapelle

80 Metzerlen Bild St Anna Kapelle

Von Weitem schon imponiert der sechseckige Kuppelbau mit Laterne, Glockenträger und Kreuz, den Abt Augustin Reutti um 1691 errichten liess. Die Kuppel ist innen ausgemalt und mit sechs dreieckigen Bildfeldern, die in barocker Art symbolisch die heilige Anna feiern. Auf der Anhöhe oberhalb der Kapelle sticht einem einmal mehr die Landskron ins Auge, die im wörtlichen Sinne die Landschaft krönt und in ihr einen gewichtigen Bezugspunkt schafft.


Hotel Kurhaus Kreuz Beneficentia AG Paradiesweg 1, Mariastein Tel. 061 735 12 12

81 Metzerlen Kurhau Kreuz Prosp

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kurhauskreuz.ch
Regionale, saisonale Küche. Tagesmenü. Bruder Antons Klosterküche. Kuchenbuffet. Anzahl Plätze: 60 bis 100.
Täglich von 09.00–18.00h geöffnet. Ferien siehe Internet.
Das unter Denkmalschutz stehende Kurhaus wurde als Pilgerhaus im 17. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt. Durch die sachkundige Renovation in den Jahren 1990–1993 wurde die Geschichte des Bauwerks sichtbar und gleichzeitig alle baulichen Anforderungen an eine moderne Herberge erfüllt. Heute verbindet eine Lichtbrücke das Kurhaus mit dem modernen Erweiterungsbau des 21. Jahrhunderts. Hier finden Sie Seminarauditorien mit flexibler Raumgestaltung und mit Öffnung zum Garten. Ebenso werden Therapien und
Kurse angeboten. Der grosse Park mit dem sehr alten Baumbestand, der Schaukräutergarten und die Cafeteria Paradiesli laden Besucher, Feriengäste sowie Seminarteilnehmende zum Verweilen ein. Auf Ihren Besuch freut sich das Kurhaus-Kreuz-Team.

Jugendherberge Rotberg
82 Metzerlen 24 Rotberg Die Burg Rotberg, im 13. Jahrhundert als Sitz der Herren zu Rotberg erbaut, wurde nur während kurzer Zeit bewohnt und zerfiel dann nach und nach zur Ruine. 1934 wurde die Ruine von arbeitslosen Jugendlichen wieder aufgebaut und dient seither als Jugendherberge. Schulklassen und Jugendgruppen verbringen hier ritterliche Erlebnistage mitten im Grünen. Für private Anlässe kann die gesamte Burg gemietet werden. Öffentliche Anlässe: Walpurgisnacht (immer am 30. April), Sommernachtsfest.
Geöffnet vom 1. März bis Mitte Dezember.
Für Auskünfte: Tel. 061 731 10 49, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.youthhostel.ch/mariastein.

 

SEHENSWÜRDIGKEITEN IN METZERLEN

 

Pfarrkirche St. Remigius

83 Metzerlen Kirche Metzerlen

Die Kirche mit ihrer dominanten Lage und imposanter Treppe über dem Nieder- und Hinterdorf wurde 1819 erbaut. Im Innern klassizistisch und äusserlich mit barocker Fassade gestaltet. Diese Kirche wurde in der Zeit von 1819–1821 erbaut und der Taufstein besteht aus Solothurner Marmor. Die Altarbilder stammen von Paul Deschwanden und die prächtigen Deckengemälde vom Hofstetter Maler Josef Haberthür.
Dorfbrunnen von Metzerlen

Eine spezielle Prägung des Dorfbildes bilden die beiden achteckigen Dorfbrunnen aus dem Jahre 1800. Beide Brunnen stehen unter dem kantonalen Denkmalschutz, sind vermutlich die grössten Brunnen im Kanton und daher wohl auch die schönsten!

Sternwarte Metzerlen
84 Metzerlen Sternwarte Metzerlen Beobachtungsstation des ehemaligen Astronomischen Instituts der Universität Basel. Das Instrumentarium der Sternwarte besteht aus einer
Spezialkamera für Himmelsaufnahmen (Schmidt-Kamera) von 40 cm Öffnung und aus einem 60-cm-Spiegelteleskop. Hier können Astroamateure und weitere Interessierte das praktische Arbeiten am Fernrohr lernen. Es werden kleinere Forschungsprojekte durchgeführt. Besichtigung in kleinen Gruppen nach Vereinbarung.
Leiter: Dr. Ch. Trefzger, Sternwarte, 4116 Metzerlen, Tel. 061 731 15 22,
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.